Top

Die attraktive Kombination von Meer und Bergen, welche unsere Gemeinde dem Besucher zu bieten hat, ermöglicht vielfältige Erkundungsreisen nicht nur an der Küste, sondern auch im Inneren, wo den Besucher eine authentische ländliche Umgebung erwartet, die in reizvollem Kontrast zum Küstengebiet steht.

In L’Hospitalet de l’Infant y la Vall de Llors befindet sich das mediterrane Bergmassiv von Tivissa-Vandellòs, welches aus verschiedenen Bergketten besteht. Das Gebiet wird von zwei Gebirgszügen geprägt: im Westen die Berge von Tivissa und im Osten die Küstengebirgskette von Vandellòs. Diese Gebirgszüge entstanden in einem seichten, warmen Meer im Jura (vor über 200 Millionen Jahren). Das erklärt, warum man hier Fossilien von Weichtieren und Schalentieren (z.B. Amoniten und Belemniten) findet, die dort lebten, als dies noch ein Meer war. Die Felsen bestehen aus wasserlöslichem Kalk und Dolomit, sodass durch die Erosion des Regenwassers karstartige Formationen entstanden. So sind Erdlöcher, Höhlen, durchlöcherte Felsen, Felsbrocken und Felsstürze zu sehen. Die Lagerung der Gesteine mit dazwischenliegender Tonerde begünstigen die Bildung von Gewässern, wie zum Beispiel Quellen, Feuchtgebieten und Tümpeln, sowie von Formationen wie Felszacken, Stufen, Ebenen und Hügeln.

Dank seiner Küstennähe und dank seiner beachtlichen Höhenunterschiede von bis zu 727 Metern (Molló Puntaire) bietet diese Gegend eine grosse Vielfalt an Lebensräumen und Landschaften. Es ist ein geschütztes Naturgebiet mit schroffen Felsen und steilen Berghängen und Tälern, ideal für Bergsteiger.

In dieser Umgebung kann man einheimische Pflanzen und Tiere beobachten, die hier einen geschützten Lebensraum finden. Unter den charakteristischen Tierarten dieser Gegend zählen die Feldmaus, das Wildschwein, die Ringeltaube, das Rotkehlchen, der Sperber und der Waldkauz. Ebenso verbreitet sind hier Hasen, welche auch die Hauptnahrungsquelle der Adler sind, die in der Gegend sehr zahlreich vorhanden, so zum Beispiel der Königsadler, der Zwergadler, ferner auch der Habicht und der vom Aussterben bedrohte Habichtsadler.

In den Höhlen und Grotten leben Fledermäuse, wie zum Beispiel die Langschnauzen-Fledermaus (platina genovensium), die grosse Hufeisen-Fledermaus (Rhinolophus ferrumequinum) oder die Höhlenfledermaus (Miniopterus schreibersii), die alle zu den geschützten Tierarten gehören. Ferner leben hier verschiedene heimische Schlangenarten, wie die glatte Mittelmeernatter (coronella girondica) und die Viper. Ebenso findet man hier Skorpione, Käfer (wovon einige geschützt sind) und mit ein wenig Glück, die Schneckenart „abida secale“, welche in Katalonien sehr selten ist.

Der Wald der Vall de Llors ist ein Mosaik von kleinen Lichtungen mit Steineichen und grösseren Flächen mit Pinienbewaldung. Das Unterholz besteht aus ganz unterschiedlichen Sträuchern und Büschen, welche optimal an die trockene und sonnige Umgebung angepasst sind. Das Wasser ist hier nur spärlich, und so muss jeder Tropfen sorgsam genutzt werden. Die vielfältige Vegetation entfaltet für den Betrachter jeden Frühling wieder ihre volle Pracht von Neuem Farbenprächtig erblühen in den Feldern der Rosmarin und die Heide, der Thymian und das Geissblatt, die Mohnblumen, Orchideen und Heckenrosen: eine vielfältige Pflanzenwelt, die man hier in Ruhe entdecken kann, in einer Umgebung, die sowohl Botanik-Interessierte als auch Wanderer gleichermassen begeistert. Die Vegetation besteht vor allem aus Dickicht, das für die warmen und trockenen Mittelmeerzonen charakteristisch ist, und Pinienwäldern. In den feuchteren Zonen wachsen auch heimische Orchideenarten, wie die Bienenragwurz (Ophrys apifera) und die Cephalanthera. Häufig vertreten ist hier auch die Zwergpalme. Diese Wanderungen sind Teil der geschützten Naturgebiete der Red Natura 2000 von Tivissa-Vandellòs-Llaberia und des Plan de Espacios de Interés Natural (PEIN) der Berge von Tivissa-Vandellòs.

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies