Top

Natur an der Costa Dorada

Geografisch liegt L’Hospitalet de l’Infant y la Vall de Llors an der natürlichen Grenze zwischen der Costa Dorada und dem Ebro-Tal auf, auf der südlichen Seite der Bergkette der Llaberia (oder anders gesagt an der Grenze zwischen den Landkreisen Baix Camp und Ribera d’Ebre im Innern, und dem Landkreis Baix Ebro an der Küste). Daher eignet sich das Dorf sehr gut als Ausgangspunkt, um die gesamte Umgebung zu erkunden. Ausserdem verbindet die Gegend das Beste zweier Gegenden, der Costa Dorada und des Ebro-Tals; denn der Besucher findet hier sowohl naturbelassene Sandstrände als auch andere natürliche Lebensräume, sei es an der Küste oder in den Bergen, wovon einige dank ihrer Artenvielfalt offizielle Naturschutzgebiete sind (wie z.B. das Gebiet Rojala-Playa del Torn oder die Mündung des Flusses Llastres).

Zu den Lebensräumen, die zwar nicht offiziell geschützt sind, aber doch beachtlichen landschaftlichen und ökologischen Wert haben, zählen mediterrane Wiesen und Heideland, Felsformationen, Quellen, Pinienhaine und Küstengebiete, wo noch Dünensysteme erhalten sind…
Wenn Sie natürliche Landschaften mit allen Sinnen erleben möchten, dann werden Sie in L’Hospitalet de l’Infant y la Vall de Llors sicher nicht enttäuscht!

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies